Die Linde ganz früher

Soweit man sich in Gniebel noch auf Erzählungen von Großvätern und Urgroßvätern stützen kann, war der Gasthof  im 17.Jahrhundert an einem Feldweg (an einer Verbindung über die Brunnenstrasse über Rübgarten ins Neckartal) erbaut worden.
Die Linde war dominierend am Ort und besaß einen Gaststall, in dem Durchreisende und Bauern ihre Pferde einstellen konnten.
Etwa von 1880 an wurde die einzige Bäckerei des Dorfes darin betrieben, Später ein Nebenzimmer daraus gemacht.

Mit dem Kauf des umfangreichen Anwesens setzte 1926 Karl Rein das  Fundament für die heutige Landmetzgerei Kern.
Er baute um, renovierte, und richtete eine Metzgerei mit kleinem Laden ein.
Nachdem er in jungen Jahren seine erste Frau verloren hatte, heiratete er 1946 wieder. Mit Hilfe seiner jungen und fleißigen Frau Maria, geb. Greiner aus Altenburg wurden sowohl die Metzgerei als auch das gutbürgerliche Gasthaus immer beliebter in Nah und Fern.

1976 übernahmen Tochter Rosa und Schwiegersohn Walter Kern den kleinen Laden und bauten schon zwei Jahre später ihr erstes eigenes Geschäft. Direkt neben der alten Linde wurde die Metzgerei Kern mit Wohnhaus gebaut. Die 300Jahre alte Linde, die vielen noch als ein gewichtiges Verkehrshindernis in den 60er und 70er Jahren in Erinnerung sein wird, wurde 1978 abgerissen.
Lange Diskussionen um den Bau einer neuen Linde verliefen dann irgendwann im Sande.
Schon in dieser Zeit war die Metzgerei Kern ein echtes Familienunternehmen.
Oma Maria und alle 5 Kinder von Walter und Rosa Kern halfen im Betrieb mit. Die Filiale Rübgarten kam Ende der 70er Jahre dazu. Schon bald waren sowohl Produktion als auch der Verkaufsraum in Gniebel zu klein und es wurde 1991 die Landmetzgerei Kern gebaut, ein Wohnhaus mit einem  90qm großem Laden mit 10m langer Theke im EG.

Auch in den darauffolgenden Jahren wurde immer wieder an- und umgebaut, um allen Anforderungen an Hygiene und Qualität nach modernsten Maßstäben zu entsprechen.
2003 übernehmen die Söhne Wolfgang und Harald die Geschäftsleitung, und aus der Landmetzgerei Kern wird die Landmetzgerei Kern OHG.
2008 verlässt Wolfgang Kern das Familienunternehmen auf eigenen Wunsch. Seit Januar 2008 führt Harald Kern mit seiner Frau Susanne den Betrieb.
Im März 2008 wird der Landmetzgerei Kern die EU-Zulassung erteilt.